Tesco: 3D-Store- Der virtuelle Gang in den Supermarkt

Der britische Lebensmitteleinzelhändler Tesco zählt mittlerweile zu den Innovationsführern im Online Lebensmittelhandel. Nun sind weiter Lösungen im E-Food geplant, die zukunftsweisend für die Branche sind. Ein Konzept, welches die hohe Innovationskraft von Tesco im e-Food Bereich unterstreicht, ist die Entwicklung eines virtuellen Supermarktes. Nachdem das Unternehmen bereits in der Vergangenheit durch seinen virtuellen Mobile Shop „Homeplus“  in Südkorea auf sich aufmerksam gemacht hat, gibt es nun ein erstes Video des neuen Konzeptes.

[embedplusvideo height=“356″ width=“584″ standard=“http://www.youtube.com/v/KnXxOCUgQAY?fs=1″ vars=“ytid=KnXxOCUgQAY&width=584&height=356&start=&stop=&rs=w&hd=0&autoplay=0&react=0&chapters=&notes=“ id=“ep5579″ /] Veröffentlich auf dem YouTube-Kanal von Keytree, einem Unternehmen welches sich auf SAP Technologien spezialisiert hat, zeigt das Video, wie Lebensmittel in Zukunft online eingekauft werden sollen. Was grafisch sehr an „Second Life“ erinnert, ist eine sehr komplexe Lösung, die hier mithilfe der Xbox Anwendung Kinect präsentiert wird.

Unter dem Projekt-Titel „Store Trek“ soll der Kunden in Zukunft durch den Fernseher in einen 3D- Shop gelangen und durch Gestensteuerung die Produkte auswählen und einkaufen können. Wie Tesco-Forschungs- und Entwicklungschef Nick Lansley dem Marketing Magazine mitteilte, war es bislang nur eine Idee oder ein Konzept. Doch durch höhere Bandbreiten und der schnellen Verbreitung von HTML 5 und 3D-Fernsehern, sei nun die Technik für eine solche Lösung vorhanden. Zudem sei eine interaktive Ebene durch Xbox Kinect und Samsung Smart TV möglich und auch notwendig, da dies die Kunden heute erwarten. Das Projekt wird mit den beiden Pure-Playern Ebay und Amazon auf der Basis einer Cloud Lösung von SAP (NetWeaver Cloud) entwickelt.

Mehr zu „Store Trek“ soll auf der diesjährigen „Digital by Design Conference“ am 25. Oktober vorgestellt werden.

About the Author

Fabio Ziemßen

Fabio Ziemßen organisiert als Evangelist/Berater des E-Food Blogs deutschlandweit Treffen für Innovatoren und Startups aus dem Lebensmittel Umfeld (German Food Startup Meetups, Next Generation Food Think Tank, Startup Food Market etc.) und setzt sich für eine Vernetzung der internationalen FoodTech Szene ein. Für die neue Geschäftseinheit NX-FOOD der METRO AG verantwortet er als Director Food Innovation Konzepte in den Bereichen EFood, FoodTech und AGTech. Von 2015-2016 war Fabio Ziemßen im Beirat der Digitalen Wirtschaft des Landes Nordrhein Westfalen. Seit 2017 ist er Mitgründer des Coworking Spaces Super7000 (www.super7000.de) in Düsseldorf und Gründer von #Foodnext (www.foodnext.de)

Author Archive Page

Post a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.